Blog-Archive

Lernt von dem Pionier des Hip Hop: Workshops mit Buddha Stretch (NYC)

Buddha Stretch von der Crew Elite Force ist der Vorreiter unter den Hip Hop Chreographen. 1989 hat er als erster Hip Hop in einer kommerziellen Tanzschule in New York gelehrt und in den Neunzigern die Tourneen der ganz großen Stars wie Mariah Carey begleitet. Er hat u.a. auch mit the King of Pop Michael Jackson für sein Video zu „Remember the Time“ zusammengearbeitet. Anfang Februar bis Ende März habt ihr dank  des Organisators German Dance Masters die seltene Chance, in vielen deutschen Städten von einem Pionier der ersten Stunde zu lernen. Bis jetzt stehen schon neun Termine in Deutschland fest, aber weitere Städte, wie zum Beispiel Hamburg, werden grad verhandelt. Buddha Stretch bietet jeweils 90 Minuten Hip Hop und/oder House an. Checkt einfach, was in eurer Nähe geht. Zur Anmeldung und Übersicht aller Städte kommt ihr hier.

Zum Beispiel die Tanzschule LAWRAYS Dance in Nürnberg/Fürth holt euch Buddha Stretch ins Haus. Und er bietet nicht einfach nur einen Hip Hop Workshop an. Buddha Stretch wird euch erst 45 Minuten die Hip Hop Tanzgeschichte näherbringen, und dann natürlich 90 Minuten mit euch trainieren. Oben drauf gibt’s noch ein fettes Fotoshooting mit dem Tänzer der Crew Elite Force. Schickt für die Anmeldung eine E-Mail (siehe unten). Ihr müsst den Workshop vorher bezahlen, um offiziell dabei zu sein. Hier noch einmal der Link.

Falls ihr jetzt noch ein letztes überzeugendes Argument braucht – der Nürnberger Tänzer Rob TheBatak Lawray hat es auf Facebook am besten ausgedrückt: „Nutzt die Chance, bei dem Menschen zu lernen, der nicht nur mit HipHop Tanz aufgewachsen ist, sondern MIT DEM der HipHop Tanz aufgewachsen ist.“ Also seid am Start und bis dahin keepondancin!

Datum: 10.02.2012
Ort: LAWRAYS Dance im Chakra DanceCenter, Kaiserstrasse 177 / Rückgebäude, 90763 Fürth
Zeit: 19:00 bis 21:30 Uhr (Einlass ab 18:15 für Umkleide und Aufwärmen)
Preis: 35,- Euro
Anmeldung: info@lawrays.de
Weitere Infos:
www.facebook.com/buddhastretch
www.eliteforcecrew.com
www.GermanDanceMasters.de
www.lawrays.de

Alle weiteren Termine im Facebookevent!!!

FORMZ Workshops in Aachen

Es ist erstmals Urban Dance Workshop Time in Aachen! Am 29. Januar hat das Jugendprojekt FORMZ gleich mehrere Lehrstunden für euch organisiert. Keine geringeren als die Aachener Lokalmatadoren Cleopatra und Sugar Rae unterrichten euch die Basics in Hip Hop, Locking, Popping und House. Die Kurse sind also auch etwas für Anfänger. Gebt euch das – den ganzen Tag tanzen, tanzen, tanzen!

Die Organisatoren schreiben außerdem bei Facebook: „Für uns ist es wichtig, nicht nur den Tanz sondern auch die Kultur und Geschichte zu vermitteln, wobei der Spaß natürlich nicht zurückbleiben soll.“ Ihr könnt also zusätzlich mit viel Hintergrundwissen rechnen.

!!!Pro Kurs können nur 15 Tänzer teilnehmen. Nutzt die Chance und meldet euch noch schnell an!!!

Be there and keepondancin!

Datum: 29.01.2012
Ort: Carl-Sonnenschein-Haus, Stephanstr. 16-20, 52064 Aachen

Hip Hop Kidz (8-12 Jahre) 12:30 - 13:30 Uhr Sugar Rae 
Hip Hop (ab 13 Jahre) 12:30 - 13:30 Uhr Cleopatra
House (ab 13 Jahre) 13:45 - 14:45 Uhr Cleopatra
Locking (ab 13 Jahre) 15:00 - 16:00 Uhr Sugar Rae
Popping (ab 13 Jahre) 16:15 - 17:15 Uhr Cleopatra

Preis:
1 Workshop 10 Euro
2 Workshops 17 Euro
3 Workshops 24 Euro
4 Workshops 30 Euro
Anmeldung: formz@gmx.com oder 0241-21232

Beat Battle – The Tournament: Anmeldung eröffnet

Kaum startet das neue Jahr, steht auch schon ein internationales Battle ins Haus. Seit gestern sind Ticketsale und Registrierung für das Beat Battle – The Tournament im Telekom Dome in Bonn eröffnet und am 21. Januar können wir uns dann vor Ort auf was gefasst machen.

In den Kategorien 1 vs 1 Hip Hop, Popping, House und B-Boying werden sich die Gegner tänzerisch auseinandernehmen. Außerdem erweitert ein 4 vs 4 B-Boy Crew Battle die Schlacht. Alle Tänzer qualifizieren sich in den Preselections, auf die B-Boy Crews wartet aber eine zusätzliche, heftige Herausforderung. Sie treten in den Battles gegen die „Great 8“ an. Es gilt also, mal eben so acht der erfolgreichsten Crews überhaupt zu besiegen. Die „Great8“ bestehen aus Riot Fam (Holland), Bloodsport (Deutschland), Girlz Just Wanna Have Funk (Deutschland), Soul Mavericks Crew (UK), Illusion Of Exist (Russia/Ukraine), League of Legends (Deutschland), Hoochen (Belgien), Lions Of Zion (USA). Viel Spaß…

In der internationalen Jury sitzen die Experten ihres Fachs. P-Dog (Duisburg) ist für Hip Hop, Anja (Berlin) für House und Sylvana (Frankreich) für Popping „verantwortlich“. Um die B-Boy Battles zu judgen, beurteilen Astro (Freiburg/Marokko), Menno (Niederlande) und Puzzles (Kanada), wer den Sieg verdient hat. Die passenden Beats für jede Kategorie haben DJ Chung, DJ Joseph Wu und DJ Jebel am Start. Die Moderatoren Golden Ichi, Haydar Cash und Cleopatra teilen sich die Arbeit und sind bereit für ein internationales Publikum.

Da kommt was ganz Großes auf uns zu, das solltet ihr auf keinen Fall verpassen! Bis dahin keepondancin!

Datum: 21.01.2011
Ort: Telekom Dome, Basketsring 1, 53123 Bonn, Germany
Preselections: 14:00 Uhr (Registrierung: Battle.Tournament@gmail.com)
Start Battles: 17:00 Uhr
Tickets: 10 Euro VVK, 15 Euro 
Abendkasse (20% des Preises werden an eine Krebsstiftung für Kinder gespendet.)
Preisgeld: 1600 Euro



oxy and friends – Ausblick auf Prince‘ Solostück

Seit einigen Jahren lädt die OXYMORON Dance Company regelmäßig befreundete Tänzer und Choreographen ein, ihre aktuellen Arbeiten an einem Abend zu zeigen. Der oxy and friends-Abend ist somit als Werkschau zu verstehen. Gezeigt werden kurze Stücke mal eigenständig und mal Ausschnitt, mal Rückblick und mal Vorschau.

Am Wochenende ist es wieder so weit und unter anderem der Berliner Tänzer Prince Ofori stellt sein Projekt vor. Er arbeitet gerade an „6 Seconds“, ein Experimentalstück mit Spuren seine Spezialitäten Krump und New Style, das im Februar dann komplett uraufgeführt werden soll. Die paar Kilometer raus aus Berlin und rein nach Potsdam dürften sich also lohnen!! Bis dahin, keepondancin!

Datum: 09./10.12.2011, jeweils 20 Uhr

Ort: T-Werk, Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam

Tickets: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro und für Schüler sogar nur 3 Euro

Darf ich vorstellen? …Rae

Reagan Dikilu aus Aachen a.k.a. Sugar Rae gehört zu den bedeutendsten Tänzern in Deutschland. Er entdeckte die Liebe zum Tanzen praktisch mit seinen ersten Gehversuchen. Schon als Zwölfjähriger gründete Rae mit fünf seiner Homies 1999 die Crew Flow Rockers. Den größten Erfolg erreichten die jungen Breaker 2002 mit dem Sieg als “NRWs beste Nachwuchs B-Boys“ in Grevenbroich. Hoch motiviert und mit Durst nach mehr, eignet sich Rae nach und nach weitere Stile des Urban Dance an – einer davon ist Locking, der mittlerweile zu seiner Spezialität gehört. 2005 erreichte er im Locking – mit gerade mal 18 Jahren – den ersten Platz beim Ruhrpott Battle. Weil er weiter konsequent an sich gearbeitet hat, lebt er heute den Traum vieler Tänzer: Er hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Rae ist professioneller Tänzer, Trainer und Choreograph.

Wer so steil durch die Decke geht, bei dem muss keepondancin mal genauer nachfragen, welche spannenden Projekte anliegen.

Rae hat keepondancin erzählt, dass er für dieses Jahr noch eine ganz besondere Rechnung offen hat: der Sieg beim Funkin’ Stylez 2011 in der Kategorie Locking! Obwohl Rae mit seinen erst 24 Jahren schon zur internationalen Locking-Elite gehört, hat er es beim Funkin’ Stylez noch nicht auf den ersten Platz geschafft. Aber das soll in diesem Jahr anders sein: „Ich habe nur noch ein paar Tage bis zum Funkin‘ Stylez. Dafür opfere ich momentan und eigentlich die ganzen letzten Wochen jede freie Minute. Wie gesagt ich hab es bereits zwei Mal versucht und es nie auf den ersten Platz geschafft.“ Rae fügt aber hinzu, dass er beim Funkin’ Stylez zwei Mal in der Kategorie World Team Battle gewonnen habe – im Germany Team 2009 und im vergangenen Jahr mit Bad Newz M.P. . Seine Konzentration legt Rae dieses Jahr deshalb auf die Solobattles und begründet seine Entscheidung ganz einfach: „In den letzten Jahren habe ich mich viel um andere gekümmert. Dieses Jahr soll nur für mich sein und beim Funkin‘ Stylez zu gewinnen, würde das Jahr 2011 einfach perfekt machen.“ Wer Rae schon mal battlen gesehen hat, weiß ganz genau, dass er alles gibt und den Zuschauern eine unvergessliche Schlacht bieten wird.

Nachdem Rae am Wochenende hoffentlich den Sieg nach Hause holen wird, geht es im Grunde direkt weiter nach Hamburg. Am 10. Dezember gibt er dort einen dreistündigen Locking-Workshop in der Hip Hop Academy. (Infos: http://www.hiphopacademy-hamburg.de/) Kurz danach führt ihn sein Job in DIE Tänzermetropole Europas nach Paris. Dort findet am 18. Dezember das Who iz Who Battle statt, das zweitgrößte Battle in Frankreich nach Juste Debout. Der gebürtige Kongolese hat diesmal die Ehre, in der Jury sitzen und die Teilnehmer beurteilen zu dürfen. Außerdem arbeitet der Ausnahmetänzer an seiner eigenen Webseite.

Rae ist glücklicherweise in der Lage, seine Kunst und Leidenschaft mit dem kleinen Übel, Geld verdienen zu müssen, zu verbinden. Die Sache mit dem Traumberuf ist also geritzt und was sonst so kommt: Wir bleiben dran!

Man braucht es Rae fast nicht zu sagen: But please keepondancin, man!