Archiv für den Monat Oktober 2011

Ein Abend mit dem Teufel – Tanztheater Maldoror Amped

Der Boden ist blutrot gefärbt. Ein paar dünne Holzleisten, die zusammengezimmert wurden, bilden eine karges Bühnenbild. Das Licht ändert die Stimmung auf der Bühne und sporadisch erklingt melodiöse Musik. Sonst hat Tänzer U-Gin Boateng nur sich selbst.

Am Freitag fand die Premiere des Solostücks MALDOROR – AMPED in den Uferstudios in Berlin Wedding statt. UGin ist Maldoror, eine Art gefallener Erzengel, der das Böse in sich nicht mehr unterbinden kann. Grundlage ist das surrealistische Buch „Die Gesänge des Maldoror“ des französischen Dichters Lautréamont aus dem Jahr 1874. Es gilt als die literarische Inkarnation des Bösen. Schriftsteller Leon Bloy bezeichnete die „Gesänge“ 1890 als „das Werk eines Verrückten, aber auch das eines großen Dichters“.

Im Tanztheaterstück werden die Charakteristika des Buchs durch die Klischees des Hip Hop abstrahiert. Michael Jackson, James Brown, Ruff Riders und Ghetto Boys finden Erwähnung im Stück und zeichnen den Weg zum Bösen. Tänzerisch werden die Elemente von Hip Hop und Krump dabei nur stilisiert angedeutet, was auch bedeutet, dass das Böse nicht endgültig aus Maldoror herausbricht.

UGin hat im Stück eine sehr überzeugende Leistung gezeigt und eine ganze Stunde ohne Pause performt. Die Dramaturgie war hingegen nicht immer verständlich und vor lauter Stille und Schizophrenie auf der Bühne blieb auch das Publikum eher zurückhaltend. U-Gin hat uns verraten, dass in den zwei Monaten des Trainings viel probiert, festgelegt und doch wieder verwerfen wurde. „Das Stück ist erst seit wenigen Tagen richtig fertig“, erklärt er nach der Premiere. Vielleicht ist MALDOROR – AMPED deshalb nicht so rund wie erwartet, vielleicht ist aber auch genau das der Anspruch, wenn man ein so verstörendes Buch in ein Tanztheater übersetzt.

Am Ende zeigte sich jedenfalls der Respekt und die Begeisterung für das Stück mit viel Applaus und standing ovations. Keepondancin hofft jedenfalls, dass den drei Terminen von diesem Wochenende weitere in naher Zukunft folgen werden, damit ihr auch noch was davon habt. Informiert werdet ihr hier!

Übrigens: Mit MALDOROR – AMPED legt Regisseur Christoph Winkler die dritte Arbeit in seiner Reihe BÖSE KÖRPER vor, die sich mit der Darstellung „böser“ Charaktere im zeitgenössischen Tanz auseinandersetzt.

Bis dahin keepondancin’!

Ein Video vom Stück bei Facebook: Hier klicken!

Advertisements

Neues Blog, neues Glück!

Höher, schneller, weiter, schöner, BESSER!

Keepondancin ist umgezogen, um euch unter optimalsten Optimalbedingungen optimal die neusten Infos der Urban Dance Szene liefern zu können. Alle alten Beiträge haben wir in mühevoller Kleinarbeit in den letzten Tagen nachgepostet, damit nichts verloren geht.

Keepondancin-Blog mag sein neues Zuhause auf jeden Fall und hofft, dass ihr jetzt auch noch mehr Spaß hier habt. Wir freuen uns auf jeden Kommentar, Like und Infos zu neuen Events von euch!!

Das sagenumwobene Keepondancin-Team

Treffen der Giganten – die UK BBoy Championships

21.10.2011
Am Wochenende traf sich mal eben alles, was Rang und Namen in der Welt des Breakdance und Poppings hat. Die UK B-Boy Championships gingen am Samstag und Sonntag in London in die letzte Runde. Auch Germany hat representet: Twoface zeigte seine Skills in den Popping Battles und Flex Holik von Bloodsport bzw. Bloodsyndicate Crew duellierte sich in den Breakdance 1 on 1’s.
Wir fragten Twoface, der sich sein „Ticket“ für die Finals bei der deutschen Qualifikation holte, wie er sich auf so ein fettes Line up vorbereitet: „Man kann ein so großes Battle generell nur bestreiten, wenn man keine negativen Gedanken mit sich rumschleppt. Ich mache wieder Straßenshows, um zu sehen, was bei den Leuten wirklich gut ankommt. Außerdem trainiere ich meine Musikalität, da ich nicht weiß, was genau laufen wird und die DJs für Popping jetzt auch Dubstep spielen.“
Leider konnte keiner der beiden den Wettbewerb bestimmen und die Konkurrenz zog an Ihnen vorbei. „Aber ich hab viel positives Feedback bekommen“, erählt Twoface.
Im Popping-Finale standen sich schließlich Titelverteidiger Nelson aus Frankreich und Kite, der als einer der Favoriten gehandelt wurde, gegenüber.  Am Ende musste Nelson das Zepter an den Popper aus Tokyo abgeben.
Sunni aus UK traf im Breakdance Final auf Morris aus den USA und wie vor zwei Jahren konnte Morris das Ding mit nach Hause nehmen. Sunni sollte man auf keinen Fall aus den Augen lassen. Der Junge ist erst 16 Jahre alt und tanzt schon bei der Elite mit!
Den Sieg im Breakdance Crew Battle brachten wie letztes Jahr die Vagabonds wieder mit nach Paris. Sie battleten gegen Jinjo aus Korea. Leider hat in der Kategorie keine deutsche Crew ihre Skills unter Beweis gestellt.
Wir freuen uns auf mehr internationale News von Deutschlands Urban Dance Profis. Bis dahin keepondancin!!

Buck Unit bei den Flying Steps

17.10.2011

Hey an alle Krumper in Berlin und Umgebung. Nächste Woche Samstag, den 29.10., findet in der renommierten Flying Steps Academy nach langer Zeit wieder ein Krump Workshop statt. Mit an Bord sind drei sehr talentierte Krumper aus Berlin, die gar nicht mehr aus der Szene weg zu denken sind. Die Rede ist von Lil A a.k.a Junior Chemicalz, Big Chemicalz und natürlich Big B von der Buck Unit.
Ihr könnt euch wirklich glücklich schätzen, denn der Workshop kostet euch nur 3 Euro. Was will man mehr?

Nach dem Workshop wird es sicherlich wie gewohnt eine kleine Krump Session stattfinden. Also verpasst diese einmalige Chance nicht. Für weitere Infos checkt einfach http://www.buck-unit.de/. Bis dahin keepondancin!!!

Try new Styles – It’s a Dancehall Ting!

05.10.2011
Sweep deh Floor Dancehall Class von Deutschlands amtierender Dancehallqueen Maggi hat geladen und wir legen euch das Event wärmstens ans Herz:
DIESEN SAMSTAG gibt es die neusten Dances von Dancehall King Shortman aus UK für euch in einem der seltenen internationalen Dancehall-Workshops in Deutschland. Shortman hat den zweiten Platz beim European Dancehall King Contest 2010 gemacht und ist einer der großen Namen in der Szene in Europa.
Erweitert euren Horizont und lernt, wie Dancehall wirklich getanzt wird. Only Arsch wackeln war gestern!
By the way: Maggi gibt jede Woche Dancehallkurse im Tangará, im X-Step und bei Crazystylz

Berlin tanzt solo

25.09.2011

Wenn wir euch schon eine Eventankündigung raushauen, dann wollen wir euch auch wissen lassen, wie das Battle ausging. Ich hab bei Berlin’s Best Solo Dancer nicht nur DJ BoogieDan über die Plattenteller geschaut, sondern mir auch brav die Battles gegeben. Stimmung war cool, aber leider gingen nicht alle Pokale an Berlin. Zumindest beim Hip Hop müsst euch wohl mal’ne Scheibe bei den Jungs aus NRW abschneiden.

Also hier die Gewinner:
Breakdance: Cino (Berlin)
Popping: Osman (Berlin)
Hip Hop/New Style: Aldo (Düsseldorf)
Krump: Pervis (SWave) und Abdul (Berlin)

Das Hip Hop-Finale war besonders hart umkämpft und deshalb mussten Aldo und P-Dog eine Extraschicht schieben. Hier seht ihr den Videobeweis (und außerdem fand ich den Beat so fett).

Vogueing Workshop Berlin

21.09.2011

Am 2. Oktober ist es endlich soweit: Berlin Vogue-Out gibt sich die Ehre.

Die junge Düsseldorferin Georgina hat sich den Tanzstil Vogueing als ein weiteres Element ihrer Skills angeeignet und ist bei verschiedenen Battles in dieser Kategorie angetreten.
Bei ihrer diesjährigen New York Reise konnte Georgina ihren Vogueing-Stil perfektionieren. Und jetzt habt ihr die Gelegenheit, am 2. Oktober an ihrem ersten Voguing Workshop teilzunehmen. Mit im Gepäck hat sie den bekannten Tänzer Javier Madrid a.k.a Ninja, der eine große Inspiration für viele Vougeing-Tänzer ist.

Das ganze findet im Studio Sonic statt in der Reichenberger Str. 124 Haus C. Mit nur 5 € Teilnahmegebühren vermitteln euch die beiden die Story und die Basics des Vogueings.

PS für alle, die es kaum erwarten können: Georgina ist schon dieses Wochenende am 24. und 25. September in der Tanzschule X-Step und gibt euch schon mal einen kleinen Vorgeschmack. Beginn ist 13 Uhr am Tempelhofer Ufer.

Bis dahin keepondancin!

Weitere Infos: http://www.facebook.com/event.php?eid=215687101828864

Crazy Moves Dance Contest Hannover

21.09.2011

Am 15. Oktober wird in Hannover gerockt. Es heißt endlich wieder: lets get it on for Crazy Moves.

In diesem Jahr wird wieder fleißig in folgenden Kategorien gebattlet:
Bboying, Hip Hop/Newstyle, Poppin, Krump, House und sogar Jerk.

Die internationale Jury wird jedes einzelne Battle ganz genau beobachten und es den Tänzern nicht  leicht machen. Neben ihrem professionellen Urteil versorgen die Jurymitglieder die Tänzer und Zuschauer gleichzeitig mit langerwarteten Workshops. Ihr habt also die einmalige Gelegenheit mit Niako (Hip Hop), Robozee (Poppin), Osei (Krump), Youval (Vougeing), Majid (Jerk) Lil G (Breakdance) am Workshop teilzunehmen.

In den vergangenen Jahren ist die Crazy Moves Community kontinuierlich größer und durch die Workshop-Angebote immer verlockender geworden.

So ein umfangreiches Angebot bekommt ihr nicht alle Tage. Für weitere Informationen zu diesem Event checkt  http://crazymoves.npage.de/.
Bis dahin keepondancin.

Berlin Circle Ground

21.09.2011

Am 02. Oktober geht Berlin Circle Ground in die nächste Runde. Dieses Event unterscheidet sich von den Battles, die ihr bis jetzt gesehen habt. Die Spielregeln machen das deutlich:
Nach der Preselection werden mehrere Cyphers (Gruppe A, Gruppe B etc.) mit je sechs Tänzern gebildet, die gegeneinander antreten. Die Musik wird frei vom DJ gewählt und kann aus jeder Stilrichtung kommen (Pop/Rock/Klassik/Schlager). Der Tänzer oder die Tänzerin muss also in der Lage sein, zu improvisieren, um das tänzerische Können unter Beweis zu stellen. Wichtig beim Solo ist vorallem das Gefühl für die Musik, die Kreativität, die Interpretation der Musik, sowie die Technik des Tänzers. Eine weitere Regel ist, dass die anderen Teilnehmer die Jury bilden und sich fairerweise gegenseitig beurteilen.

Das Event Circle Ground Berlin ist ein Projekt vom Outreach-Mobile Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit Georgina Phlip und Prince (Big M.I.K.). Das Projekt will die lokale Tanzszene zusammenbringen, um den Austausch der Tänzer zu unterstützen. Alle Tanzstile werden vertreten sein, also sind auch alle Tänzer herzlich eingeladen mitzumachen.

Im diesem Jahr dürfen wir sogar ein Stargast begrüßen und zwar den King of Vougeing Javier Madrid Ninja aus New York. Das solltet ihr euch auf gar kein Fall entgehen lassen.

Also sehen wir uns alle am 02. Oktober 16 Uhr in der Alten Feuerwache in Kreuzberg. Bis dahin keepondancin.

Im Süden geht’s heiß her: MKB TEAM

21.09.2011

Letzte Woche haben wir euch bereits vom Mixery K.O Battle berichtet, das in Mülheim stattfinden wird.
Dieses Wochenende macht sich das MKB Team auf den Weg in den Süden, genauer gesagt nach Singen. Dort treffen sich Tänzer der Urban Szene aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz, um gegeneinander anzutreten.

Wir sind gespannt, wer den Titel mit nach Hause nehmen darf. Es wird wieder in den gewohnten Styles Bboying, Popping, House,Hip Hop und 5 vs 5 Mixstyle gebattelt.
Unter der Aufsicht von Ben (NRW), Aldo (NRW) und dem BBoy Blue aus Korea, wird die Jury ihre Entscheidungen für die jeweiligen Battles treffen. Bis dahin keepondancin!