Best Moments @ Berlin’s Best Dancer Wanted 2014

Voll, spannend und viel zu lang: Beim „Berlin’s Best Dancer wanted“ war alles wie immer -aber in gut. Mittlerweile nur noch einmal im Jahr hat sich das Battle zu einem der wichtigsten Events in Berlin entwickelt und hier gibt’s noch mal die besten Momente auf Augen und Ohren.

Isaac & Njay vs Kingsley & Richie MIK. Hip Hop Quarterfinal. Foto by Nika Kramer Photography

Isaac & Njay vs Kingsley & Richie MIK. Hip Hop Quarterfinal.
Foto by Nika Kramer Photography

THE HARD FACTS

Berlin’s Best Dancer Wanted, 8. November 2014

Veranstalter: Valentine Events, Host: Jokah (Spaceboyz), DJ: Boogie Dan (Yikes)

Kategorie

Judge

Gewinner

House

P-Jay (NRW)

Peeps (Bln/Paris)

Popping

PrinceMio (Berlin)

Boo Baba Zula Fx (Bln)

Dancehall 2vs2

Jr Black Eagle (Jamaica)

Team O’reo (Olga/Jouana, Bln)

Krumping

Kid Tight Eyez (NRW)

Big Liveness (NRW)

Breakdance

Uwe Afrokilla (Berlin)

B-Boy Wolf (Marokko)

Hip Hop 2vs2

Aldo (NRW)

Kingsley & Richie MIK (Bln)

 

Die BBDW-Jury Foto by David Debrah

Die BBDW-Jury
Foto by David Debrah

Official Battle Recap:

FAVORITE BATTLE MOMENTS

Props an die Gewinner, aber auch andere Teilnehmer haben für favorite moments gesorgt:

  • Maiko aus Polen hat im Popping megaüberzeugt und sogar Gewinner Boo ein bisschen eingeschüchtert – und das muss man erstmal schaffen. Ihre Pops waren on point und sehr sauber. Boo, berlinweit bekannter Scherzkeks, hat seine Gegnerin aber zum Glück ernst genommen und dank Kreativität (und Ohrenpop) gewonnen. This one goes to you, Boo. Aber fette Props an Maiko.
Finale Popping Boo vs Maiko Foto by Nika Kramer Photography

Finale Popping Boo vs Maiko
Foto by Nika Kramer Photography

  • Isaac MIK hat beim Popping mitgemacht. Überraschung. Für mich zumindest. African-Krump-Popping würde ich es nennen, aber nice. Watch out for „Afro Pop“ in Zukunft!

 

  • Mein absolutes Lieblingsbattle des Abends: B-Boy Wolf vs. B-Boy Wilfried (Frankreich)! Mal ganz vom Level abgesehen haben die beiden einfach das breiteste Lächeln ever. Ansteckend. Mehr. Lächelkonkurrenz: B-Boy Gabriel. Keep up the smile, errrbody!

 

  • QueenBuckhype (Hamburg) hat zerrissen und das unabhängig vom Frauenbonus. Stark. Deshalb ist sie verdient bis ins Halbfinale gekommen.

 

  • Ein potenzielles Finalbattle Hip Hop kam etwas verfrüht: Isaac MIK & Njay (Hamburg) gegen Kingsley & Richie MIK. Übernice. Ich hätte mich nicht entscheiden können, aber seht selbst im Video:

 

  • Finale Hip Hop: Mano & Deniz haben gegen Kingsley & Richie zwar verloren, hätten meiner Meinung nach aber auch gewinnen können. Die Mädels aus Bremen haben sich verdient durch die Battles getanzt und jedes Mal versucht, die verschiedenen Ebenen des Beats ins Freestyle aufzunehmen. Erfolgreich! Moves und Kreativität saßen. Kingsley und Richie haben sich zu sehr auf dem einfachsten Beat ausgeruht – aber am Ende mit ihrer krassen Energie überzeugt. Nice one, close one!
Hip Hop Finale (Kingsley & Richie vs Mano & Deniz) Fotos by David Debrah

Hip Hop Finale (Kingsley & Richie vs Mano & Deniz)
Fotos by David Debrah

 

THE LOCATION

Kesselhaus. Megagut. Viel Platz rund um den Battleground, Nischen für die Tänzer zum Warmmachen bzw. „Eintanzen“, Treppen an der einen Seite zum besser Sehen und einen weiteren Bereich oben, von dem man alles perfekt überblicken konnte. Es gibt ja einige nice Battle-Locations in Berlin, aber das Kesselhaus kriegt mal eben fünf Sterne!

Kesselhaus Berlin. Foto by Nika Kramer Photography

Kesselhaus Berlin.
Foto by Nika Kramer Photography

AND THE 1000 EURO GOT TO….

… Big Liveness, dem Gewinner der Kategorie Krump. Allerdings wurde das im Losverfahren bestimmt und nicht per Smoke-Battle. Es war einfach schon zu spät (1:30 Uhr ca.). Weder Tänzer noch Jury oder Zuschauer hatten Power für’ne weitere halbe Stunde. Vielleicht sollten die Pause doch kürzer angelegt werden, keine oder deutlich weniger Musikacts spielen und pro Tänzer nur Anmeldungen für max. zwei Kategorien angenommen werden. Jokah, der Host, hat gegen Ende aber noch einiges aus den Leuten rausgeholt. Good job, bro!

 

BBD ist in jedem Fall eine wichtige Institution in der Berliner Battle-Szene geworden and we’re definitely waiting for next year!!!!

Bis dahin keepondancin und alle Fotos und Videos anschauen:

Pics by Nika Kramer Photography

Pics by David Debrah

Pics by Tonya Matyu

Alle Battles und Pres von BBDW auf YouTube

 

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht am 17/11/2014 in News und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: